Sonderpreis 2019

Der Verein «Mensch und Tier im Glück» (MuTiG) aus Bonstetten hat den Sonderpreis des «Eulen-Award» 2017 gewonnen.

Eulen Award Sonderpreis 2019
Übergabe des Sonderpreises 2019: (v.l.n.r.) Dr. Albert Wettstein («Eulen-Award»-Jury), Heidi Randegger (Verein «Mensch und Tier im Glück»), Rudolf Garo (Vertreter des Schweizerischen Seniorenrats), Toni Bortoluzzi (Stiftung generationplus)

Heidi Randegger engagierte sich jahrelang im Tierrettungsdienst und in Tierheimen und erfuhr dabei oft, wie viel Leid es Mensch und Tier brachte, durch Schicksalsschläge voneinander getrennt zu werden. Sie weiss aus persönlicher Erfahrung, wie wichtig Tiere gerade im Alter für Menschen sein können. Oft sind Tiere noch die einzigen Sozialpartner für ältere, gebrechliche Menschen.

2015 gründete sie deshalb den gemeinnützigen Verein «Mensch und Tier im Glück» (MuTiG). Der Verein vermittelt motivierte und hilfsbereite Freiwillige zur Unterstützung von älteren Menschen bei der allgemeinen Tierbetreuung, z. B. für regelmässige Hundespaziergänge, zur Fellpflege, zum Putzen von Käfigen von Vögeln oder Kleinnagern oder zur Unterstützung bei Tierarztbesuchen.

Ausserdem sucht der Verein geeignete Pflegepersonen, die ein Tier im Notfall aufnehmen können, bis es zu seinem alten Zuhause zurückkehren kann oder ein neues gefunden ist.

Zusätzlich werden Armutsbetroffene in ihrer Tierhaltung unterstützt, so dass die Tiere trotz der schwierigen Situation ihrer Halter ein artgerechtes Leben führen können. Dazu helfen gegebenenfalls auch Material- und Futterspenden durch den Verein.

Dank dem tatkräftigen Engagement von Heidi Randegger profitierten bisher 65 tierhaltende ältere Menschen und 105 Tiere von MuTiG, diesem schweizweit einzigartigen Pionierprojekt. Sie plant, dies weiter auszubauen und in anderen Regionen zu realisieren.

Die Stiftung Generation Plus ehrt mit dem Sonder-preis von 5’000 Franken Heidi Randegger für ihren erfolgreichen Kampf gegen die Einsamkeit von Menschen im Alter, weil sie durch ihre Organisation MuTiG die tiergerechte Tierhaltung auch gebrechlichen Betagten ermöglicht, sodass diese länger mit ihren geliebten Haustieren zusammenleben können und damit weniger einsam sind.

www.mensch-und-tier-im-glueck.ch