Sonderpreis 2017

Thema «Erhalt der Arbeitsfähigkeit, insbesondere lebenslanges Lernen und Massnahmen zum flexiblen Altersrücktritt»: «Carpe Diem» hat den Sonderpreis des «Eulen-Award» 2017 gewonnen.

Eulen Award Sonderpreis 2017
Übergabe des Sonderpreises 2017: (v.l.n.r.) Toni Bortoluzzi (Stiftung generationplus), Astrid Frischknecht (aeB), Daniel H. Friederich-Steffen (aeB), Rudolf Garo (Stiftung generationplus und Vertreter des Schweizerischen Seniorenrats)

«Carpe Diem», so heisst der Nachdiplomkurs Geragogische Beratung für die spät- und nachberufliche Lebensphase der Akademie für Erwachsenenbildung aeB Schweiz, welche Standorte in Bern, Luzern und Zürich hat. Dieser Weiterbildungslehrgang befähigt Erwachsenenbildner/-innen, Altersbeauftragte, HR-Beauftragte und Berater/-innen von Altersorganisationen zum Projekt- und Lern-Coaching von älteren Menschen bei der Generierung und Umsetzung eines Lebensprojektes.

Dank Vorlaufstudien an der pädagogischen Hochschule Luzern steht evidenzbasiertes Wissen für die inhaltliche und didaktisch-methodologische Strukturierung des Lehrgangs zur Verfügung.Ein Pilotkurs mit wissenschaftlicher Begleitung hat 2016 viele ausserordentlich positive Rückmeldungen der 6 Teilnehmenden ergeben und wertvolle Erfahrungen für die weiteren Kurse gebracht.

Die Stiftung generationplus erwartet, dass es dank diesem Kurs für Multiplikatoren vielen älteren Arbeitnehmenden gelingt, ihre Arbeitsfähigkeit zu erhalten und sinnstiftende Beschäftigung auch nach ihrer Pensionierung zu finden.

www.aeb.ch