Sonderpreis 2011

Thema «Mobil im Alter – Fahrgast bis 100»: terzStiftung und Fussverkehr Schweiz haben den Sonderpreis für ihr gemeinsames Projekt «zu Fuss – sicher ins hohe Alter» gewonnen.

Eulen Award Sonderpreis 2011
v.l.n.r.: Regierungsrat Philippe Perrenoud überreicht den Preis an Dominik Bucheli, Thomas Schweizer und Christian Thomas von Fussverkehr Schweiz sowie Rud. Roger Stump und René Künzli von der terzStiftung.

Dieses sehr praxisorientierte Projekt bringt einen Aspekt ins Spiel, der für die Zukunft noch an Bedeutung gewinnen wird, nämlich den Einsatz von jüngeren Senioren im Dienst von älteren Betagten. Vor allem Fussgängerinnen und Fussgänger im hohen Alter sind einem erhöhten Unfallrisiko ausgesetzt.

Die Preiswürdigkeit des Projekts liegt darin, dass es sich nicht auf bekannte Allgemeinheiten beschränkt, sondern dass es das direkte Wohnumfeld von Betagten analysiert. Diese werden dann in Kursen auf die Verkehrssituation in der direkten, ihnen bekannten Umgebung aufmerksam gemacht. Die Analyse erfolgt durch für diese Aufgabe speziell geschulte Seniorenscouts. Damit erfüllt dieses Projekt in vorbildlicher Weise einen Aspekt, der in der Altersarbeit oft zu wenig beachtet wird, nämlich den der Partizipation.

Informationsbroschüre unter www.fussverkehr.ch