Besonders innovative Projektidee 2009

Der Preis für eine besonders innovative Idee erhielt Ursula Steiner für ihr Theaterprojekt «A mas mosa».

Eulen Award Besonders innovative Projektidee 2009
Ursula Steiner aus Soglio GR

Der mit CHF 5000.– dotierte Preis für eine be­sonders innovative Projektidee konnte an Frau Ursu­la Steiner für ihr Theaterprojekt im Ber­geller Dialekt überreicht wer­den.

Ursula Steiner, erfahrene Psychotherapeutin, setzt in ihrem Altersprojekt die bewegte Geschichte der Bewohner des Alters- und Pfle­ge­heims Pro­mon­tog­no (GR) in ein Aktionstheater um, des­sen Drehbuch gemeinsam mit den Seniorinnen und Senioren ent­steht. Dabei setzen sich ältere und jüngere Men­schen über die Generationen hinweg mit glüc­k­lichen oder schwierigen Episoden aus ihrem Leben auseinander. Erlebte Ge­schichten, kantige Bio­graphien und bewegende Schicksale werden zu­sam­men­ge­fügt zu einem Theater über das Südtal und seine Bewohner. Das Theater soll nicht nur unterhalten, sondern auch die Beschäftigung mit selbst gewähl­ten Rollen zeigen und nicht zuletzt die Versöhnung mit Vergangenheit und Gegenwart ermöglichen.

Der Weg von der Idee bis zur ersten Aufführung ist steinig. Die Stiftung generationplus wünscht viel Mut bei der Umsetzung und hofft, dass das Beispiel auch in anderen Heimen aufge­nom­­­men wird.